Sie sind hier: Radiologie » Leistungen » Magnetresonanztomografie (MRT)

Magnetresonanztomografie (MRT)

Mit der MRT werden Schnittbilder des menschlichen Körpers erzeugt, die eine Beurteilung bestimmter Organe und krankheitsbedingter Veränderungen ermöglichen.

MRT basiert physikalisch auf den Prinzipien der Kernspinresonanz und wird daher oft auch als Kernspintomografie bezeichnet. Mit Hilfe von Magnetfeldern werden bestimmte Atomkerne im Körper angeregt, die daraufhin elektrische Signale erzeugen, aus denen dann das Bild generiert wird. Weil dabei keine Belastung durch Strahlen anfällt, handelt es sich um ein schonendes, weitgehend riskoloses Verfahren, das beispielsweise auch bei Kindern angewendet werden kann.

Besonders geeignet ist MRT für Untersuchungen von Weichteilen und nicht knöchernen Strukturen wie Gehirn und Rückenmark, Muskeln und Gelenken, aber auch inneren Organen. Sie bietet Einblick in den Körperstoffwechsel und dient auch der Früherkennung von Tumoren.

Patienten mit Herzschrittmacher und bestimmten Implantaten und Arzneimittelpumpen können mit der MRT nicht untersucht werden.

Magnetresonanztomografien führen wir an folgenden Standorten durch: RostockGreifswaldWismar


Dort stehen wir Ihnen selbstverständlich auch persönlich für weitere Fragen zur Verfügung.